Freitag, 7. März 2014

Pseudarisu - Backbuch auch Wanderschaft

Hallo ihr Lieben,

lange haben wir nichts mehr von einander gehört. Das reale Leben fordert mich im Moment doch sehr :-)

Aber als letzte Woche das Wanderbackbuch "Backen für Angeber" von Ruth Moschner vom Blog
von Rebecca bei mir angekommen ist, habe ich natürlich etwas leckeres gezaubert.

Da ich mich nicht entscheiden konnte zwischen den Chalöttchen, der fluffigen Mohni, oder der Ersten Liebe, durften die Jungs entscheiden und es gab das Pseudarisu

 
Laut Ruth ist das Pseudarisu wie ein Wonderbra, denn es täuscht etwas vor, was es gar nicht ist :-)

Für 6 Portionen braucht ihr:

  • 1 große Packung Löffelbiskuit
  • lt. Rezept Kaffeelikör, da es bei uns jedoch Kindertauglich sein sollte, 10 EL Erdbeersirup

  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 500ml Milch
  • 50g Zucker

  • 1 Päckchen Schokopudding
  • 500ml Milch
  • 50g Zucker

für die Deko
  • 200g süße Sahne
  • etwas Kakaopulver
Als erstes müssen die Puddings nach der Anleitung gekocht werden.
Während die Puddings etwas auskühlen, eine eckige Form mit Löffelbiskuits auslegen und diese mit dem Sirup tränken.
Als erstes kommt der Vanillepudding auf die Löffelbiskuits, der wird dann aber auch wieder mit den Biskuits bedeckt und diese mit Sirup getränkt
Zum Schluss noch den Schokopudding darauf verteilen und im Kühlschrank komplett auskühlen lassen.

Vor dem Servieren noch mit Sahnetupfen verzieren und mit Kakao bestäuben.

Fertig ist der süße Wonderbra.. ääähh, das Pseudarisu.



Unser Fazit:

Ein perfektes Dessert für Kinder, das mit dem Kaffeelikör aber auch für Erwachsene gepimpt werden kann.
Eine Empfehlung von uns: eine Lage frische Erdbeeren zwischen die Schichten geben, das macht das ganze frischer und irgendwie besonders.
Sollte es für Gäste gemacht werden, würde ich empfehlen, es gleich Portionsweise in Gläser zu schichten, denn beim Essen schauts nicht mehr ganz so toll aus :-)

Aber alles in allem ein sehr leckeres Rezept dass sofort zu einem Lieblingsdessert der Kids wurde.

Kommentare:

  1. ACh das ist ja schön wieder von Dir zu lesen-hab nämlich erst vorgestern auf deinen Blog geschaut und dann festgestellt das Du wirklich lang nicht da warst ;o)
    Aber das Leben ist nunmal das Leben und geht immer vor! ;o)

    LG, Antje

    AntwortenLöschen
  2. Oh das sieht richtig verführerisch aus liebe Monika, das Rezept werde ich mal testen.
    Schön mal wieder von dir zu lesen.

    Schönes Frühlingswochenende und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen