Montag, 15. Oktober 2012

Apfel Blüte


Ich habe eine neue Lieblingsbackform.
Diesen tollen Kuchen kann man mit der Portionsbackform Sonnenblume von Dr. Oetker backen:


 Ich war sofort in diese Form verliebt und musste sie einfach haben :-)

Für den leckeren Apfel-Karamel-Kuchen braucht ihr:

 150g Äpfel, 125g Margarine, 125g Zucker, 1 Umdrehung aus der Dr. Oetker Bourbon Vanilleschotenmühle, 2 Eier, 175g Mehl, 1 Teel. Backpulver, ca. 70g Schokoraspel

für den Belag:
ca. 100g Äpfel, 2 EL Wasser, 2 Umdrehungen aus der Vanille-Mühle, 50g Zucker, 200g Sahne


Für den Rührteig die Margarine mit den Eiern und dem Zucker schaumig rühren. Die Vanille aus der Mühle zugeben und Mehl und Backpulver unterheben. Als letztes vorsichtig die gehobelten Äpfel und die Schokoraspel zugeben.
Den Teig in die gefettete Form geben und bei 175° ca. 30 min backen. 


Für den Belag die Äpfel schälen, achteln und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Für 2 Minuten ins kochende Wasser geben und anschließend erkalten lassen.
Den Zucker in einem Topf schmelzen bis er hellbraun ist. 50g Sahne zuschütten und mit einem Metalllöffel weiterrühren bis eine homogene Masse entstanden ist (Keine Sorge, wenn am Anfang ein Klumpen entsteht ist das ganz normal, einfach immer vorsichtig bei niedriger Herdeinstellung weiterrühren). Die Äpfelspalten zugeben und mit der Karamellmasse vermischen und abkühlen lassen.
Zum Verzieren die übrige Sahne mit 2 Umdrehungen aus der Vanille-Mühle und einem Sahnesteif schlagen. Kleine Tupfen auf die ausgekühlten Sonnenblumen-Teilchen spritzen und die karamelisierten Äpfel reinlegen.

Die Sahne bekommt durch die frisch gemahlene Vanille eine wunderbar leichte Vanillenote, die perfekt mit den karamelisierten Äpfeln harmoniert.

Es war das erste Mal, dass ich diese Vanilleschotenmühle ausprobiert habe und ab jetzt darf sie nie wieder in meiner Küche fehlen :-)
Kennt ihr das auch, wenn man spontan von etwas total begeistert ist?? Wenn ja, erzählt doch mal was es bei euch ist.







Herbst in der Küche

Kommentare:

  1. Das sieht ja wirklich fein aus. Da hast du was Schönes gezaubert. Gefällt mir gut.

    Mein Versuch, mit meinem Sohn Plätzchen zu backen ist schon mal gescheitert. Er wollte die ausgestochenen Plätzchen unbedingt selber aufs Blech legen und hat sie dann stets kräftig aufs Blech platt gedrückt. o_O
    Da muss ich mir was anderes überlegen. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht ärgern, genau daran müssen wir uns gewöhnen, Backe die Platten teile trotzdem, gib Puderzucker-Wassergemisch evtl. ja verschied. Farben in Schüsselchrn in seine Hände, dazu Zuckerprtlen und lass ihn verzieren. Meine hatte daran den meisten Spass und vor allem das sie sagen konnte:"..hab ich leine macht!" Das war mit 2 1/2 :)
      LG, Antje

      Löschen
    2. Danke, und mach dir nichts wegen den platten Plätzchen, die sind bestimmt die leckersten :-)
      Und die stolzen Kinderaugen helfen doch locker über das platte hinweg :-)

      Löschen
  2. Was ist eine Vanillimühle und wooo bekomm ich die???? ;)

    LG, Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schau mal: http://www.oetker.de/oetker/produkte/backen_und_mehr/backzutaten/bourbon_vanillemuehle.html

      Bei uns gibts die beim Edeka :-)

      Löschen
  3. Ooooooh die sehen aber toll aus!!
    Die Verzierung mit den kleinen Kügelchen gibt den Küchlein nochmal das gewisse Etwas!
    Danke für das tolle Rezept, werde es sobald wie möglich nachbacken!
    Herzallerliebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Auch wenn ich Apfel im Kuchen so gar nicht mag, die Form ist ja echt toll! Vor allem mit so einem hübsch dekorierten Kuchen! Oh je, jetzt muss ich mir direkt überlegen, ob ich mir die auch zulege ;)

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen