Montag, 9. Juli 2012

Erdbeer-Strudel

Hab ich euch eigentlich schon gesagt, dass sich meine Jungs im Moment hauptsächlich von Erdbeeren ernähren?? 

Um mal etwas Abwechslung auf den Tisch zu bekommen, gabs letzte Woche einen Erdbeer-Strudel.
Mensch, der war vielleicht lecker.. 




Für einen Strudel für 4 Personen braucht ihr:

Für den Strudelteig: 
25g Butter, 250g Mehl, 1 Ei, 1 Prise Salz, 100ml Wasser

Für die Füllung:
500g Erdbeeren, 80g Butter, 175g Zucker, 500g Quark, 1 Packung Vanillpuddinpulver zum Kochen, 8 EL Grieß,  Saft einer Zitrone, 2 Eier,

Puderzucker zum Bestreuen und Vanillesoße

Die Butter zerlassen und mit den restlichen Teigzutaten zu einem glattem Strudelteig verkneten. 
In Folie gewickelt, den Teig dann 30 min ruhen lassen.

Inzwischen die Erdbeeren waschen, putzen und halbieren. 
50g Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier zugeben. Quark und Puddinpulver unterrühren, 6 EL Grieß und den Zitronensaft zugeben und zuletzt vorsichtig die Erdbeeren unterheben.

Den Strudelteig möglichst dünn ausrollen und dann nochmals über den Handrücken ausziehen. Nach dem Ausziehen den dünnen Strudelteig gleich auf Backpapier legen. 
Den Teig mit etwas flüssiger Butter bestreichen und die 2 restlichen EL Grieß drüberstreuen. Die Füllung mit etwas Abstand zum Rand darauf verteilen. 

Den Strudel jetzt mit Hilfe des Backpapiers aufrollen und möglichst mit der "unschönen" Seite nach unten zum Liegen bringen :) 

Bei 160° ca. 40 backen. 

Nach dem Backen mit Puderzucker bestreuen und mit Vanillesoße oder Vanilleeis servieren. 


Das war auch mein erster Versuch mit einem selbstgemachtem Strudel und ist durchaus noch verbesserungswürdig :)  Also nicht vom Geschmack, sondern im angeschnittenen Zustand mein ich *gg*

Kommentare:

  1. Wahnsinn... denn muss ich mal probieren... am besten so lange es noch Erdbeeren gibt :-)

    AntwortenLöschen