Donnerstag, 10. Mai 2012

Kuchen im Glas

Für 6 Gläser mit 340ml Inhalt braucht ihr:

600g Mehl, 300g Zucker, 300g Margarine, Vanillezucker, 6 TL Backpulver, 6 Eier, evtl 6 Eßl. Milch, Geschmackszutaten nach Wahl

aus den o. g. Zutaten einen Rührteig herstellen. 

Zum Verfeinern einfach noch die gewünschten Zutaten zugeben. Ich habe diesesmal z. B. für den Apfelkuchen, 6 EL Teig in eine extra Schüssel gegeben, einen klein geschnittenen Apfel und eine Msp. Zimt dazugegeben. 
Für den Eierlikörkuchen gebt ihr einfach etwas Eierlikör und Schokostreussel zu. So kann man mit einem Grundteig verschiedene Kuchen auf einmal backen. 
Wenn ihr Nüsse oder Kakao zugebt, müsst ihr auch etwas Milch zugeben, sonst wird der Teig zu fest.

Den Teig in die gefetteten Gläser füllen, es reicht, wenn das Glas 1/3 gefüllt ist, dabei aufpassen, dass der äussere Rand nicht verkleckert wird, und bei 160° ca. 30 min backen.
 Wenn der Teig über den Glasrand wandert, dann entweder den Kuchen abschneiden oder wenns so ist, wie auf meinem Bild in der Mitte, dann kann man den auch einfach mit dem Deckel runterdrücken.


Wenn die Kuchen aus dem Ofen kommen, sofort den Deckel drauf schrauben, damit die Gläser Vakuum ziehen. So soll sich der Kuchen 3 Monate halten, bei uns hat er es allerdings noch nicht länger als 4 Wochen geschafft, dann war er aufgefuttert :-) 


Kommentare:

  1. Klasse Rezept. Ich hab es eben nachgebacken mit großen Schokostücken drin - das was an Teig übrig geblieben ist, habe ich wie normal gebacken und es schmeckt super lecker =)
    Mal gucken, was meine Mutter am Sonntag dazu sagt =)

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Klasse, freut mich, dass dir der Kuchen auch so gut schmeckt. Ich bin mir sicher, deine Mama wird begeistert sein :-)

    AntwortenLöschen